Schwerpunkte

Was mir wichtig ist

Das Zusammensein und den Alltag mit den Kindern verbringen und gestalten hat für mich einen großen Stellenwert. Kinder sind etwas wunderbares und es gibt nichts schöneres und wichtigeres als Kinderlachen und glückliche und zufriedene Kinder. Ich biete den Kindern einen Ort, an dem sie sich wohl fühlen, Wünsche und Bedürfnisse äußern dürfen, Neues erlernen und entdecken können und Freundschaften schließen.

Ich finde es wichtig, dass Kinder einfach nur Kind sein dürfen.

Hier gefällt es mir

An erster Stelle steht für mich, dass die Kinder gerne zu mir kommen und sich bei mir wohl fühlen. Ich nehme die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder ernst und vermittle Ihnen durch Aufmerksamkeit und Feinfühligkeit dass ich für sie da bin.

Ins Leben spielen

Einen sehr großen Stellenwert in meinem Alltag mit den Kindern hat das Spielen für mich. Spielen ist für die Kinder ihre Ausdrucksmöglichkeit, ihre Sprache und die Hauptbeschäftigung die sie den ganzen Tag ausüben. Die Pädagogin Maria Montessorie spricht deshalb auch von der "Arbeit" des Kindes. Durch das Spiel werden mit Spaß und Freude alle Bereiche gefördert, die für die Entwicklung Ihres Kindes wichtig sind. Durch die Bereitstellung von altersgerechtem Spielzeug und einem ansprechendem Spielraum haben die Kinder Zeit sich selbst zu entfalten, eigene Ideen zu verwirklichen oder mit mir zusammen etwas zu spielen. Ihr Kind wird dabei soziale Kontakte knüpfen und mit Konflikten umgehen, seine Sprache wird sich weiterentwickeln und es wird Regeln und Grenzen kennenlernen. Ihr Kind wird selbstständige Entscheidungen treffen und Kreativität und Phantasie werden durch Rollenspiele und Bastelaktionen angeregt.

Ich kann das schon selbst

Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden. Man muss sie auch gehen lassen. (Jean Paul - Deutscher Schriftsteller, 1763-1825)

Kinder wollen Neues entdecken, ausprobieren und vor allem wollen sie es selber und alleine machen. Das einzigste was sie von uns Erwachsenen brauchen sind genügend Zeit, einen Raum und das Vertrauen in das Tun des Kindes. Die selbst gemachten Erfahrungen und Erlebnisse geben dem Kind die Sicherheit etwas selbst tun zu können. Durch angemessenes Loben wenn das Kind etwas neues alleine geschafft hat und durch unterstützende und motivierende Worte, wenn etwas nicht geklappt hat, bekommen Kinder immer mehr Selbstbewußtsein und trauen sich immer neue Sachen zu. In den ersten Lebensjahren bedeutet das für die Kinder z. B. erste Bewegungsmuster wie Robben, Krabbeln und  Laufen, alleine essen und trinken, Zähne putzen und der Toilettengang. Sind die Kinder schon größer probieren sie andere Dinge wie z.B. Fahrrad fahren, einen Kuchen alleine backen oder alleine zum Bäcker gehen aus.

Kreativ sein

Malen mit Buntstiften oder Wasserfarben, Gestalten mit Fingerfarben, Papier und Kleister, Schneiden, Kneten und Matschen macht Kindern viel Spaß und Freude und fördert dabei die Grob- und Feinmotorik, Phantasie und Kreativität der Kinder. Es macht mir sehr viel Spaß mit den Kindern gemeinsam kreativ zu werden. Die Kinder können ausprobieren, experiementieren und neue Materialien und Techniken kennenlernen.

Musik und Sprache

Nur wer Sprache hört, lernt auch sprechen.

Sprache ist unser wichtigstes Kommunikationsmittel. Mit der Sprache drücken wir unsere Wünsche und Bedürfnisse aus und treten so mit anderen Menschen in Kontakt. Schon die allerkleinsten Kinder schaffen das mit brabbeln und lallen. Werden die Kinder älter wächst ihr Interesse an Wörtern und an der Sprache. Das was sie hören wird nachgesprochen. Deshalb finde ich es ganz wichtig viel mit den Kindern zu Sprechen, zu Singen und Fingerspiele, Gedichte und Reime zu lernen. Die Kinder haben daran viel Freude und es gehört zu einem festen Bestandteil des Tagesablaufes. Immer wiederkehrende Lieder und Verse bleiben den Kindern im Gedächtnis und sie fangen an das Gehörte zu wiederholen. Meistens gibt es Bewegungen zu den Liedern oder wir spielen mit Musikinstrumenten wie Rasseln, Trommeln, Glockenspiel und Klanghölzern.
Wichtig für die Sprachentwicklung der Kinder ist auch der Umgang mit Büchern. Gemeinsames anschauen und vorlesen macht den Kindern viel Spaß und sie erweitern ihren Wortschatz. Den Kindern stehen immer altersgerechte Bücher zur Verfügung.

Bewegung tut gut

Kinder sind immer in Bewegung und haben einen natürlichen Drang sich zu bewegen, egal ob drinnen im Haus oder draussen im Garten. Sie hüpfen und rennen, kriechen und krabbeln, tanzen und toben. Sie klettern auf Stühle oder kriechen darunter hindurch und bewegen sich zur Musik. Sie hüpfen über Pfützen, balancieren auf Baumstämmen oder fahren mit dem BobbyCar und anderen Fahrzeugen. Ich unterstütze die Kinder darin, indem ich ihnen den Raum und die Zeit gebe die sie brauchen. Ich zeige ihnen neue Bewegungsspiele und stelle ihnen Materialien zur Verfügung.

 

 

Musizieren
Malen mit Wasserfarben
Turmbau
Malen mit Fingerfarben
Klettern

Telefon: 0661 29190535

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!